k-lumet: Eine zündende Idee

Produktionsbeginn für Kaminanzünder im Januar 2008

Sicher kennen Sie das: Sie möchten etwas anzünden, doch es brennt nicht richtig oder nicht lange. k-lumet, der praktische Feueranzünder, schafft Abhilfe.

2007 erwarben die Kleinwachauer Werkstätten das Fertigungs- und Vertriebslizenz für das Produkt k-lumet in Sachsen. Es entstand ein neuer Produktionszweig, der seit Januar 2008 Arbeit für Menschen mit schwersten Behinderungen schafft: Aus Resthölzern spalten sie Späne, schneiden Papprollen (von Toilettenpapier) in Ringe, schmelzen Wachsreste ein, versehen Spänebündel mit Dochten und tauchen diese in Wachs. Fertig ist k-lumet! Nun noch verpacken und für den Versand vorbereiten – dann geht die zündende Idee auf Reisen.

Wo kann man k-lumet kaufen?

  • in unserem Werkstattladen
  • in den sogenannten Cap-Märkten
    (Warenhauskette, die vorrangig Menschen mit Behinderungen beschäftigt)

k-lumet bringt viele Vorteile: Unsere Beschäftigten haben eine wertvolle Aufgabe, Ihr Feuer brennt und brennt, Ihre Kerzen- und Wachsreste sind bei uns gut aufgehoben!
Sammeln Sie in der Bekanntschaft und Verwandtschaft, kaufen, verwenden und empfehlen Sie das Produkt weiter. So könnte durch viele kleine Werke eine große Sache entstehen!

Foto: Kaminanzünder
Foto: Arbeit mit der Spaltpresse

Kleinwachau - Sächsisches Epilepsiezentrum Radeberg gemeinnützige GmbH | Wachauer Straße 30 | 01454 Radeberg

Logo