Aktuelle Meldungen

Im Fernsehen

ein Mann steht vor einem LKW und schaut in die Fernsehkamera.

Die Superhelden vom paso doble werden in Szene gesetzt

Ein Moderator steht im Fernsehstudio und lacht

Moderator Martin Fromme (Foto: MDR/Andreas Lander)

Ein Mann steht auf der Ladebordwand eines Transporters.

Moderator Martin Fromme beim Dreh der Moderationen

Ganze drei Tage hatten wir das mdr-Fernsehen zu Gast und jede Menge Spaß bei den Dreharbeiten. Herausgekommen ist eine tolle Sendung des Magazins „Selbstbestimmt!". Moderator Martin Fromme zeigt während der gesamten Sendung Einblicke in das Epilepsiezentrum Kleinwachau.

Aufhänger der Sendung ist darüber hinaus ein langer Beitrag über unser Inklusionsunternehmen paso doble. Dabei kommen die Mitarbeiter zu Wort, die ihre Gesichter für den neuen Markenauftritt des Inklusionsunternehmens geliehen haben.

Der mdr schreibt: „Mit einer so witzigen wie selbstironischen Plakat-Aktion wirbt das Unternehmen für seine Philosophie von Qualitätsarbeit - nicht trotz, sondern wegen der behinderten Menschen in der Belegschaft. Da posiert ein gehandicapter Sanitär-Mitarbeiter als Superman mit Saugglocke oder ein einarmiger Transportarbeiter als Käpt'n Hook. Wir können Hausdienst, uns macht Hausdienst Spaß, lautet die Botschaft. Über einen Betrieb, der Inklusion ernst nimmt und mit Fun-Faktor punktet."

Meldung vom: 07.05.2017


Kleinwachau - Sächsisches Epilepsiezentrum Radeberg gemeinnützige GmbH | Wachauer Straße 30 | 01454 Radeberg

Logo