Jahresspendenprojekt 2015/2016: Talhausgarten

Talhausgarten

Am 25. Juni 2016 haben wir den neuen Gemeinschaftsgarten eingeweiht. Zu dieser musikalisch umrahmten Feier kamen viele Besucher und Spender. Die Freude war den zukünftigen Nutzern anzusehen. Gemeinsam wurden Sonnenblumen gepflanzt, die mit den fröhlichen Gesichtern der Gäste um die Wette leuchteten. Inzwischen hat die erste Gartensaison begonnen.

Haben Sie vielen Dank für Ihre großartige Unterstützung!

Von oben Blick auf Menschenmenge bei der Eröffnung in kreisförmiger Gartenanlage

grüner Balken mit der Aufschrift: Spendensumme: 19.289 EUR

 

Das Konzept des Gartens

Die kreisförmig begrenzte Anlage gibt Menschen mit Demenz Orientierung und Geborgenheit. Dieses Konzept des Gartens geht zurück auf eine Idee junger Landschaftsarchitekturstudenten der TU Dresden. Sie haben in einem Projekt erste Entwürfe erstellt, die danach weiter verfeinert wurden.

Der Bau

Der Bau des Gartens begann im Mai 2014 mit dem ersten Aushub und Kanalarbeiten. Es musste reichlich Erdreich abgetragen werden und aufwendige Pflasterarbeiten folgten. Für die Planung und die Bauarbeiten hat das Epilepsiezentrum Kleinwachau unabhängig von Spendengeldern 60.000 EUR investiert.

Spendenaufruf

Ein Garten ohne Pflanzen wirkt nicht besonders einladend. Damit dieser Garten auch ein lebendiger und vor allem bunter Ort der Gemeinschaft werden kann, starteten wir im Winter 2014 den ersten Spendenaufruf. Für die Ausstattung benötigten wir 16.000 EUR. Das Spendenziel haben wir schließlich im Frühjahr 2016 deutlich übertreffen können.

Das Ergebnis

Mit Ihren Spendengeldern konnten nun allen Wünschen der Bewohner entsprochen werden. Viele Investitionen wurden getätigt und mittlerweile hat die erste Saison im neuen Garten bereits begonnen.

Die Ausstattung

Mit Ihren Spenden konnten wir diese Ausstattung des Gemeinschaftsgartens finanzieren:

  • zwei hochwertige und besonders einfach zu bedienende Sonnenschirme
  • drei unterfahrbare Hochbeete, die so auch von einem Rollstuhl aus bepflanzt werden können
  • Erstbepflanzung mit Blumen und Kräutern
  • eine Pergola zur Überdachung der Sitzecke
  • eine Hecke und Rankpflanzen
  • drei massive Holzbänke und Tische
  • diverse Gartenmöbel
  • eine Brunnenpumpe
  • eine Kissenbox

Mit Ihrer Spende haben Sie also geholfen, einen bunten Ort der Begegnung aufzubauen. Dafür möchten wir Ihnen herzlich danken! Sie haben dazu beigetragen, dass sich die Senioren aus dem Talhaus, aber auch die Bewohner des benachbarten Waldhauses und die Beschäftigten der Förder- und Betreuungsgruppe in diesem Gemeinschaftsgarten wohl fühlen werden.

 

Besonderer Dank gilt auch der Firma energieGUT GmbH für die freundliche Unterstützung unseres Projektes.

Ansprechpartner

Alexander Nuck

Foto Alexander Nuck, Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Abteilung:
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Telefon:
(03528) 431-1040
Fax:
(03528) 431-1030
E-Mail:
a.nuck@kleinwachau.de

Älteres Paar am Hochbeet unter Sonnenschirm

Bei der Gartenarbeit blühen auch die Senioren auf.

Mann beim Kartoffellegen

Bald kann man hier auf reiche Ernte hoffen.

Beerenstrauch, im Hintergrund Pergola

Eine Pergola überdacht die Sitzecke.

Holzbank mit Tisch

Die massiven Holzbänke sind individuell gestaltet.

Hochbeet mit Erdbeerpflanzen

An diesem Hochbeet kann man auch vom Rollstuhl aus arbeiten.

Frau beim Pflanzen von Sonnenblumen

Zur Eröffnung wurden Sonnenblumen gepflanzt.

junges Kirschbäumchen

Bald könnte dieses Kirschbäumchen Früchte tragen.

Hände mit Gießkanne an Brunnenpumpe

Bewässert wird mit eigenem Brunnenwasser.

3 Personen am Hochbeet unter Sonnenschirm

Ein Sonnenschirm spendet Schatten bei der Gartenarbeit.


Kleinwachau - Sächsisches Epilepsiezentrum Radeberg gemeinnützige GmbH | Wachauer Straße 30 | 01454 Radeberg

Logo