Forschung

Unser Fachkrankenhaus nimmt regelmäßig an Studien zur Entwicklung neuer Antiepileptika teil. Diese neuen Medikamente erhalten erst ihre Zulassung, wenn sie ausführlich an Patienten auf Wirksamkeit und Verträglichkeit getestet wurden.
Der Nutzen für den Patienten besteht darin, die Entwicklung voranzutreiben, so dass ihm im günstigsten Fall ein neues Medikament zu Anfallsfreiheit verhelfen kann.

Wir betreuen aber nicht nur Zulassungsstudien, sondern führen auch Anwendungsstudien zugelassener Antiepileptika durch. Ziel ist es, die kognitiven Effekte sowie die Lebensqualität epilepsiekranker Menschen zu erfassen.
Außerdem gibt es hausinterne wissenschaftliche Untersuchungen zu verschiedenen Aspekten der Epilepsie, die u.a. in Kooperation mit der Universitätsklinik Dresden durchgeführt werden.

Alle aktuellen Studien werden vom Studienarzt und einem Studienkoordinator betreut und verwaltet. Die Studienkoordinator ist zentraler Ansprechpartner und Drehscheibe zwischen Patient, Arzt und Kooperationspartnern.

Informationen

Kristin Hentzschel

Medizinische Dokumentationsassistentin (study nurse)

Funktion:
Studienkoordination
Telefon:
(03528) 431-2510
Fax:
(03528) 431–1850
E-Mail:
k.hentzschel@kleinwachau.de
Sprechzeiten:

Mo. - Do. 7:30 - 14:00 Uhr
Freitag    7:30 - 12:00 Uhr


Zu viele Fachwörter?

Unser Glossar erklärt die wichtigsten Begriffe:


Kleinwachau - Sächsisches Epilepsiezentrum Radeberg gemeinnützige GmbH | Wachauer Straße 30 | 01454 Radeberg

Logo