FÖJ

eine junge Frau befüllt ein Insektenhotel

Hier findest du alle Infos rund um dein Freiwilliges Ökologisches Jahr (FÖJ) in unserer Kita Baumhaus in Radeberg:

Das bist du:

Mindestens 15 und zum FÖJ-Beginn nicht älter als 26 Jahre alt. Die Schule hast du bereits abgeschlossen oder bist kurz davor. Du interessierst dich besonders für Mensch, Umwelt, Ökosystem und den bewussten Umgang mit der Natur.

 

Hier brauchen wir dich:

Hast du als Kind nicht auch davon geträumt, dein eigenes Baumhaus zu haben? Unsere gleichnamige Kita steckt zwar nicht oben in den Bäumen, dafür bietet sie jede Menge zum Erkunden in der Natur. Hier entdeckst du gemeinsam mit den Kindern Flora und Fauna, werkelst mit ihnen im Garten und bist Concierge im Insektenhotel. Du baust an, kochst und backst schließlich mit den Früchten deiner Arbeit oder bastelst kleine Kunstwerke aus Naturmaterial. Du arbeitest 40 Stunden pro Woche und lernst an 25 Seminartagen außerhalb der Kita viel Neues und triffst Gleichgesinnte.

 

Das bringt dir ein FÖJ bei uns:

- neue Erfahrungen, Aufgaben, Chancen und natürlich Unterstützung bei deinen Fragen
- ein lebendiges, modernes, freundliches Arbeitsumfeld mitten in Radeberg
- 300 Euro Taschengeld im Monat
- 26 Tage Urlaub
- kostenloses Wohnen in einer WG auf unserem Campus im Epilepsiezentrum Kleinwachau
- freies Mittagessen
- über uns bist du komplett renten-, unfall-, pflege-, kranken- und arbeitslosenversichert
- vergünstigtes Fahren mit öffentlichen Verkehrsmitteln
- du hast weiterhin Anspruch auf Kindergeld (bis zum vollendeten 25. Lebensjahr)
- oft bessere Bewerbungschancen oder Anerkennung als Vorpraktikum; i. d. R. an bundesdeutschen Hochschulen als zwei Wartesemester bei der Studienplatzvergabe 
- auf Wunsch bekommst du gern eine Beurteilung oder ein Arbeitszeugnis von uns

 

Wie lang dauert's?

12 bis 18 Monate - ganz wie du willst.

 

Wann geht's los?

Der Start ist zum 1. September, ein späterer Einstieg bei freien Plätzen ist möglich. 

 

Musst du dafür in der Kirche sein?

Nein, eine Kirchenzugehörigkeit ist bei uns keine Bedingung. Wir wünschen uns aber, dass du unsere Werte achtest.

 

Noch Fragen?

Ansprechpartner Freiwilligendienste

Karsten Bilz

Foto Karsten Bilz, Koordinator Freiwilligendienste
Funktion:
Koordinator Freiwilligendienste
Telefon:
(03528) 431-1121
Fax:
(03528) 431-1030
E-Mail:
k.bilz@kleinwachau.de

Die Bewerbung für den FÖJ-Einsatz bei uns schickst du bitte an:

Grüne Liga Sachsen FÖJ e.V.
Freiwilliges Ökologisches Jahr
Bebelplatz 3
09599 Freiberg

grauer Balken

Luxus für Kollege Käfer - Ein Erfahrungsbericht vom FÖJ in unserer Kita.

Die Pfefferminze ist unfair. Wie Tentakel hat sie ihre stark duftenden Triebe auf dem kleinen Beet in alle Richtungen ausgebreitet. Nach drei Wochen Urlaub wartet jetzt viel Arbeit auf Sophie Buhle. Sie steht mitten im sprießenden Kraut, das an der Rückseite der christlichen Kindertages- und Familienbildungsstätte Baumhaus in Radeberg wuchert. Mit einer Gartenschere in der Hand wird sie dem Grün gefährlich. Schnipp. „Für den Tee werden die Blätter getrocknet", erzählt sie nebenbei. Die 18-Jährige absolvierte ihr Freiwilliges Ökologisches Jahr (FÖJ) in der Kita. Ende August war das auch schon wieder vorbei. Eigentlich hatte sie sich vor gut einem Jahr schon für eine Ausbildung zur Tischlerin entschieden. „Aber da gab es nur Maschinen. Das war nicht meins", erzählt sie. Sich über ihren Traumberuf bewusst zu werden, dabei sollte ihr auch das FÖJ helfen. Über den Verein Grüne Liga Sachsen bekam sie Kontakt zur Kita Baumhaus. Sie kommt zum Probearbeiten vorbei und kann noch in der gleichen Woche anfangen.


Nicht nur die Pfefferminze hat sie seitdem im Blick. Sophie Buhle jätet Unkraut, pflückt Erdbeeren oder buddelt im Kartoffelbeet. Wenn das Wetter schlecht ist, gibt es drinnen ebenso viel zu tun: Staub wischen, Stifte anspitzen, eingerissene Bücher kleben, die Obstmahlzeit vorbereiten. Und natürlich das Spielen mit den Kindern. „Am Anfang sahen die für mich alle gleich aus", erzählt sie und muss dabei lachen. „Nach zwei Monaten kannte ich dann aber schon alle 85 mit Namen."
Ihr Herzensprojekt aber steht im Garten. Ein Insektenhotel hat sie dort gebaut. Ein Teil stand schon, als sie mit dem FÖJ begann. Nun krabbeln dort Feuerkäfer durch löchrige Ziegelsteine, suchen Asseln zwischen Zapfen ein ruhiges Plätzchen. Zwei Kammern sind noch frei. Die kurz geschnittenen Schilfhalme müssen dort eingeschichtet werden. Dann ist die luxuriöse Bleibe für Krabbeltierchen fertig. „Für die Kinder ist das toll, weil sie die Insekten gut beobachten können."


Die Kinder, die wird sie zwar vermissen, für Sophie Buhle aber hat das Jahr in der Kita eine wichtige Erkenntnis gebracht: Erzieherin will sie lieber nicht werden. Wahrscheinlich wird es doch etwas Handwerkliches. „Sattlerin würde mich reizen", verrät sie.

eine junge Frau befüllt ein Insektenhotel


Kleinwachau - Sächsisches Epilepsiezentrum Radeberg gemeinnützige GmbH | Wachauer Straße 30 | 01454 Radeberg

Logo