Navigation überspringen

Therapien unterstützen die Behandlung unserer Patienten

Jeder Patient erhält einen individuellen Therapieplan, der neben der medizinischen auch ergänzende Therapien umfasst. Das ganzheitliche Behandlungskonzept bezieht Physio-, Ergo-, Musik-, Sprach-, Gestaltungs- sowie Ernährungstherapie mit ein.

Therapiemöglichkeiten in Kleinwachau

Physiotherapie

Physiotherapeutische Behandlung

In der Physiotherapie behandeln wir Patienten der Fachklinik, der Wohnbereiche, der Werkstatt, der Förderschule und ambulante Patienten aus der Umgebung.

Die Behandlung richtet sich nach den motorischen und sensorischen Defiziten des Patienten, die seine neurologische Grunderkrankung (einschließlich Epilepsie und Begleiterkrankungen) mit sich bringen kann.

Die ganzheitliche Behandlung  vorwiegend Krankengymnastik nach Bobath  ist individuell auf den Patienten und seine körperliche und geistige Verfassung abgestimmt.

Physiotherapeutische Beratung

Wir beraten Patienten, Eltern und Angehörige zu sinnvollen Hilfsmitteln, die den Alltag erleichtern sollen. In Zusammenarbeit mit einer Firma für Rehabilitationsbedarf können wir auch erste Maßnahmen einleiten.

Ergotherapeutischen Behandlung

Ergotherapie

Patienten aller Altersstufen wieder in ihr natürliches Umfeld einzugliedern, ist Ziel der ergotherapeutischen Behandlung. Umfangreiche Aktivitäten fördern Körper, Geist und Seele. Diese zielen auf:

  • Steigerung der körperlichen Ausdauer und der Geschicklichkeit
  • Verbesserung der Koordination
  • Umsetzung und Integration von Sinneswahrnehmungen
  • Verbesserung der kognitiven Funktionen
  • Erlernen von Strategien zum besseren Umgang mit Beeinträchtigungen
  • Versorgung mit Hilfsmitteln

Das Team der Ergotherapie bedient sich in der stationären Behandlung vielfältiger Möglichkeiten:

  • motorisch-funktionelle Behandlungen (z. B. Koordinationstraining, Training der Beweglichkeit)
  • Wahrnehmungsschulung (sensomotorisch-perzeptive Behandlung)
  • (neuro-)psychologisch fundierte Behandlungen (z.B. Gedächtnis- und Konzentrationstraining

Die Ergotherapie erlaubt es auch, das Anfallsgeschehen und Nebenwirkungen von Medikamenten zu beobachten und die individuelle Belastbarkeit zu erproben.

In Einzel- und Gruppensituationen können die Patienten dazu verschiedene handwerkliche und gestalterische Techniken sowie Wahrnehmungs- und Bewegungsschulungen nutzen.

Unsere ergotherapeutische Abteilung ist von den Krankenkassen auch zur ambulanten Tätigkeit zugelassen.

Gestalten als tiefenpsychologisches Verfahren

Gestaltungstherapie

Insbesondere für Patienten der psychosomatischen Epileptologie bildet diese Therapie einen wichtigen Baustein in der ganzheitlichen Behandlung ihrer Erkrankung. Gestaltungstherapie ist ein tiefenpsychologisch fundiertes Verfahren. Sie erlaubt es, Aspekte im Denken, Handeln und Fühlen zu "verbildlichen", zu denen zunächst kein bewusster Zugang besteht. Der gestalterische Prozess hilft den Patienten, ihr Inneres zu strukturieren und sich selbst zu organisieren.

Der Nutzen dieser Therapie ist vielfältig:

  • Wir regen die Patienten an, sich innere Konflikte bewusst zu machen und zu bewältigen.
  • Wir fördern die Selbstregulation und Selbsterkenntnis auf geistiger, seelischer, funktionaler und körperlicher Ebene.
  • Wir aktivieren Ressourcen im Patienten, stärken seine Selbstheilungskräfte und Selbstverantwortung und stellen Kontakt zur Realität her.

Hinweis: Die Gestaltungstherapie arbeitet in den Räumen der Ergotherapie.

Sprachheilpädagogische Begleitung

Sprachtherapie

Patienten mit Epilepsie leiden sehr selten unter Störungen der Sprache oder des Sprechens. Kommt es doch vor, so wird die sprachheilpädagogische Begleitung ein Teil unserer ganzheitlichen Epilepsie-Therapie (Konsiliarleistung).

Unsere Angebote:

  • logopädische Behandlung, die sich an Ursachen und Symptomen orientiert
  • Empfehlungen zur individuellen Sprachförderung
  • Beratungen für Eltern und Lehrer
  • auf Wunsch die Vermittlung von Sprachpädagogen oder Logopäden in den Heimatorten

Ketogene Ernährung

Ernährungstherapie

Wenn Medikamente die Anfallssituation nicht verbessern, kann die Ketogene Ernährungstherapie helfen.

Wir in Kleinwachau bieten diese Form der Therapie für Kinder und Erwachsene an. Dabei unterscheiden wir zwischen der klassischen Ketogenen Diät und der Modifizierten Atkins-Diät. Beide Schulungs-programme sind möglich. Diese werden mit dem Patienten oder den Eltern/dem Betreuer gemeinsam durchgeführt.

Nach der Wahl einer Therapieform wird die Diät in einer Testphase von drei bis vier Monaten umgesetzt. Dabei ist es wichtig, diese Testphase auch durchzuhalten. Danach findet der erste stationäre Kontrolltermin statt. Dabei wird gemeinsam mit dem Patienten entschieden, ob die Diät einen ersten Erfolg bringt und fortgeführt wird.

Gibt es bis zum Kontrolltermin keinen sichtbaren Erfolg, kann die Diät zügig beendet werden.

Bei erkennbarem Erfolg wird die Diät für ca. zwei bis drei Jahre fortgeführt.

Was bedeutet Ketogene Ernährung?

Die Energiezufuhr erfolgt überwiegend aus Fett. Kohlenhydrate dürfen nur in kleinsten Mengen gegessen werden. Das Nahrungsfett wird in Ketonkörper umgewandelt, welche die Energie ins Gehirn liefern. Dadurch ist eine Anfallsreduktion möglich. Weitere Verbesserungen sind im Bereich der Konzentration, Motorik u. a. möglich.

Was heißt das konkret?

60 - 90 % der Kalorien werden in Form von Fett zugeführt. Daraus ergibt sich eine neue Lebensmittel-Auswahl:

  • Viel: Rapsöl, Kokosöl, Avocado, Nüsse, Nussmehle, Sojamehl, Kokosmehl, Leinsamen, Flohsamenschalen, Mascarpone, Kokosdrink, Mandeldrink, Sahne, Cremè frâiche, Wurst, Käse
  • In begrenzter Menge: Gemüse, Obst, fettreiche Milchprodukte, Fleisch, Fisch, Eier
  • nicht bzw. kaum: Zucker, Hülsenfrüchte, Weißmehle, Nudeln, Reis, fettarme Milchprodukte, Gewürzmischungen, Fertigprodukte

So erfolgt die Neueinstellung

  • Die Einstellung erfolgt im Rahmen eines zwei- bis dreiwöchigen stationären Aufenthaltes.
  • Individuelle Vorlieben und Abneigungen des Patienten werden berücksichtigt. Auch bei Allergien, Unverträglichkeiten oder vegetarischer Ernährung ist die Therapie möglich.
  • Der Übergang von normaler Kost zur Diät erfolgt nahtlos, ein Fasten zu Beginn ist nicht erforderlich.
  • Die Speisen werden täglich gemeinsam mit der Diätassistentin in der Lehrküche zubereitet.
  • Tägliche Einzelberatung und Einweisungen in das Berechnen von Speisen mittels Rechenprogramm werden angeboten.
  • Ein Einkaufstraining rundet das Schulungsprogramm ab.
  • Für die ersten beiden Tage nach der Entlassung erhält der Patient das Essen von uns mit.
  • Patient und Angehörige bekommen ein intensives Training, um die Therapie erfolgreich zu Hause weiterzuführen.

Ansprechpartnerinnen

Angela Möckel

Leitung Physiotherapie
Bobaththerapeutin für Kinder und Erwachsene, Manuelle Therapie

Claudia George

Leitung Ergotherapie
Allgemeine Epileptologie, Diagnostik, Therapie, Bobath für Kinder und Erwachsene

Heike Schaffer-Röhricht

Klinische Kunst- und Gestaltungstherapeutin

Antje Böhme

Diätassistentin, Ernährungsberaterin/DGE

weitere Bereiche der Fachklinik

Epilepsie-Beratunggsstelle

Schulungen und Beratungen liefern hilfreiche Informationen für die individuelle Lebenssituation des anfallskranken Menschen und dessen Angehörige.

mehr lesen

Diagnostik und Behandlung

Kleinwachau bietet alle anerkannten Verfahren zur Diagnostik von Epilepsien und anderen Anfallserkrankungen.

mehr lesen

Patientenaufnahme

Wertvolle Hinweise für den Klinikaufenthalt.

mehr lesen
Folgen Sie uns auf: