Navigation überspringen
  1. Startseite
  2. |
  3. Neuigkeiten
  4. |
  5. Verabschiedung von Martin Wallmann als Geschäftsführer

28.06.2020 // Allgemein

"In jedem Ende liegt ein neuer Anfang"

Verabschiedung von Martin Wallmann als Geschäftsführer und Einführung von Sandra Stöhr als neue Geschäftsführerin in Kleinwachau

Der spanische Philosoph Miguel de Unamuno sagte einmal: "In jedem Ende liegt ein neuer Anfang". Dieser Satz könnte nicht besser zum 1. Oktober 2020 in Kleinwachau passen.

Dieser Tag war nach über 12 Jahren der letzte Arbeitstag für den ehemaligen Geschäftsführer Martin Wallmann. Gleichzeitig war dies auch der erste offizielle Tag als neue Geschäftsführerin für Sandra Stöhr.

Durch ein abgestimmtes Hygienekonzept, gemeinsam mit dem Gesundheitsamt, war es möglich einen Festgottesdienst mit dem notwenigen Abstand zu feiern. Der Superintendent der Evangelisch-Lutherischen Landeskirche Sachsens Albrecht Nollau und die Kleinwachauer Pfarrerin Elisabeth Roth führten die Gäste gemeinsam durch den Nachmittag.

Viele Geschichten und Momente konnten durch die Festredner das Wirken von Herrn Wallmann für Kleinwachau den Gästen näher gebracht werden. Ebenso wurden zahlreiche Wünsche an Frau Stöhr durch die 160 Gäste überbracht. Sie selbst sieht Kleinwachau wirtschaftlich als Unternehmensverbund gut aufgestellt. Zukünftig bilden die Themen Digitalisierung und Nachhaltigkeit sowie die Umsetzung des Bundesteilhabegesetztes eine wichtige Rolle im Epilepsiezentrum Kleinwachau.

Wir wünschen der neuen Geschäftsführerin Frau Stöhr viel Erfolg, ein Herz voller toller Momente in Kleinwachau und Gottes Segen für ihre bevorstehenden Aufgaben. Herrn Wallmann wünschen wir ebenso alles Gute, viel Zeit mit seiner Familie und Gottes Segen für seinen Ruhestand.

Folgen Sie uns auf: