Navigation überspringen
  1. Startseite
  2. |
  3. Neuigkeiten
  4. |
  5. DigitalPakt Schule kommt an – 33 Tablets für den Schulunterricht in der Förderschule Kleinwachau

14.12.2021 // Förderschule

DigitalPakt Schule kommt an – 33 Tablets für den Schulunterricht in der Förderschule Kleinwachau

Ende November 2021 konnten 11 Klassen der Förderschule Kleinwachau mit neuen Tablets ausgestattet werden. Mit Hilfe der finanziellen Förderung des Bundes und aus Landesmitteln des Freistaates Sachsen ist es möglich, dass der Unterricht für die Schülerinnen und Schüler auch mit digitalen Hilfsmitteln stattfinden kann.

Für die Ausgestaltung des Unterrichts ist das etwas komplett Neues. Pro Klasse stehen drei Apple iPads für verschiedene Anwendungen und Lerneinheiten zur Verfügung. Ein weiteres iPad steht zusätzlich für die Kommunikation mit nichtsprechenden Schülerinnen und Schülern zur Verfügung.

Mit Hilfe von mehr als zehn verschiedenen Apps auf den Tablets, ist es möglich unterrichtsbegleitend zu lehren und zu lernen. Rechnen, Mengen bilden, Vergleichen oder auch Nachbarzahlen erkennen kann so zum Beispiel im Mathematik-Unterricht genutzt werden. Im Deutsch-Unterricht können graphomotorische Übungen angewendet werden. Buchstabe-Laut-Zuordnungen, Verbindung von Lauten und Silben, Wörter lesen und schreiben sowie Buchstaben mit dem Finger nachspuren und nachzeichnen gehören ebenso zum App-Repertoire für den Deutsch-Unterricht.

Damit die Lehrer*innen und die pädagogischen Mitarbeiter*innen die Tablets samt Apps in den schulischen Alltag integrieren können, gab es einen pädagogischen Tag. Unter externen Anleitung wurde das Tablet und die einzelnen kleinen Programme vorgestellt und direkt erprobt.

Eine neue Art zu lernen

"Ähnlich wie ein Pinguin, der in zwei Welten, in zwei Medien lebt – zu Land und im Wasser, betreten wir nun auch zwei Welten in der Pädagogik", so Matthias Dieter, Bereichsleiter Bildung in Kleinwachau. Die eine Welt bestand bisher aus dem Umgang mit analogen Materialien wie Übungsheften, Hilfsmitteln und Tafeln. Für die nun dazukommende zweite, digitalisierte Welt, gibt es Tablets, elektronische Tafeln und andere digitale Unterstützungen. Matthias Dieter weiter: "Hier gelten andere Regeln, hier gilt ein anderes Lernen. Hierfür haben die Pädagog*innen neues Handwerkszeug erlernt."

Mit Hilfe der Tablets ist es nun möglich den Unterricht für die Schüler*innen digital zu erweitern und noch interessanter zu gestalten. Die Digitalisierung in der Schule geht weiter. Noch bis Ende des Jahres werden die Klassen mit Notebooks vervollständigt. Jede Klasse erhält dabei ein Notebook zur Anwendung im Unterricht. Auch dies wird über den DigitalPakt Schule ermöglicht.

Hintergrund:
Auf Grund der Corona-Pandemie kann Präsenzunterricht für die Mehrzahl der Schüler*innen in Sachsen auf absehbare Zeit nur eingeschränkt stattfinden und muss durch digitale Angebote ergänzt werden. Um dies zu erreichen, haben sich der Bund und die Bundesländer auf ein Sofortausstattungsprogramm in Höhe von 500 Mio. Euro geeinigt, mit dem das Bereitstellen von mobilen Endgeräten für Schüler*innen sowie die notwendige Infrastruktur für die Erstellung professioneller online-Lehrangebote an den Schulen ermöglicht werden soll.

Folgen Sie uns auf: