Navigation überspringen
  1. Startseite
  2. |
  3. Fachklinik für Neurologie
  4. |
  5. Chefarzt Dr. Thomas Mayer

Chefarzt Dr. Thomas Mayer

Die wissenschaftliche Schwerpunktgebiete von Dr. Mayer sind unter anderen neue Antiepileptika, Reflexepilepsien, Differentialdiagnosen der Epilepsien, Bewegungsstörungen, Medikamentenstudien, Behindertenmedizin sowie psychische Störungen bei anfallsartigen Erkrankungen. Er ist seit 2003 Chefarzt der Fachklinik im Epilepsiezentrum Kleinwachau.

Fachliche Expertise

Curriculum Vitae

1959
geboren in Rendsburg

1978 – 1979
Studium der Chemie, Siegen

1979 – 1985
Studium der Human-Medizin, Philipps-Universität Marburg und Winterthur/Schweiz

1985
Approbation, staatliche Zulassung als Arzt

1987
Promotion zum Dr. med.

1992
Facharzt Neurologie

1994
Facharzt Psychiatrie

Beruflicher Werdegang

1986 – 1992
Weiterbildung zum Facharzt für Neurologie in Lüdenscheid, Bielefeld, Berlin

1988 – 1991
Weiterbildung Epileptologie im Epilepsie-Zentrum Bethel und am Physiologischen Institut der Universität Münster

1992 – 1994
Weiterbildung zum Facharzt für Psychiatrie als wissenschaftlicher Assistent, in der psychiatrischen Klinik der Universität Münster

1994 – 2002
Oberarzt im Epilepsie-Zentrum Bethel

seit 2003
Chefarzt im Epilepsiezentrum Kleinwachau

     

Mitgliedschaften und Ämter

  • Deutsche Gesellschaft für Neurologie seit 1995
  • Deutsche Gesellschaft für Epileptologie seit 1988
  • Kommission der Unesco Kunst im Krankenhaus 1994-1998
  • Vorsitzender der Kommission ambulante Epileptologie seit 2002
  • Vorsitzender der Kommission Zusatzausbildung Epileptologie seit 2003
  • AG diakonische Epilepsiezentren in Deutschland seit 2003
  • Mitglied der AG Epilepsiechrirugie seit 2003
  • Beirat der Prof. Peter und Jytte Wolf Stiftung seit 2004
  • AG europäische Epilepsiezenren seit 2005
  • Deutsche Gesellschaft für Behindertenmedizin seit 2007
  • 1. Geschäftsführer der deutschen Gesellschaft für Epileptologie seit 5/2007
  • Mitglied beim Berliner Kreis seit 2005
  • Mitglied der Fortbildungsakademie der DGfE seit 2005
  • Mitglied der Fortbildungsakademie der DGN seit 2007
  • Mitglied im wissenschaftlichen Programmbeirat der DGfE seit 2008
  • Mitglied der Prüfungskommission Fachgespräche für das Zertifikat Epilepsie seit 2009
  • 1. Geschäftsführer des MVZ Gesundheitszentrum Weißer Hirsch seit 2009
  • Mitglied der Zertifizierungskommission Epilepsiezentren der DGfE seit 2010
  • Lehrauftrag der DIU - Dresden International University seit 2011
  • Mitglied im wissenschaftlichen Beirat der Zeitschrift für Epileptologie
  • Bestellung zum Landesarzt des sächsischen Ministeriums für Soziales und Gesundheit am 14.10.2013
  • Mitglied im Gremium zur Erstellung der S2 Leitlinien für Epileptologie nach den Regeln der AWMF seit September 2014
  • Tagungs-Präsident der 9. Dreiländertagung in Dresden vom 22 - 25.4.2015

Publikationsverzeichnis von Chefarzt Dr. Thomas Mayer

Zahlreiche Veröffentlichungen von Dr. Thomas Mayer, welche die Diagnostik und Behandlung von Epilepsie sowie Erkenntnisse einzelner Anfallsarten zum Inhalt haben, erschienen in namhaften Fachzeitschriften oder -büchern. Diese haben wir im Folgenden chronologisch aufgelistet. Ebenso eine Auswahl  unterschiedlichster Vorträge in Deutschland und Europa.

 

Beiträge in wissenschaftlichen Zeitschriften

1. Mayer T, Sälke A, Boenigk HE, Wolf P:The Use of Clobazam and Azetazolamide in the Prevention of Clonazepam Withdrawal Symptoms. Epilepsia 32 Suppl.1 (1991) 84

2. Lücke A, Mayer T, Altrup U, Lehmenkühler A, Düsing R, Speckmann EJ: Simultaneous and Continuous Measurement of Free Concentration of Valproate in Blood and Extracellular Space of Rat Cerebral Cortex. Epilepsia 35 (1994) 922-926

3. Mayer T, Wolf P: Kommentar zu : Epileptischer Anfall oder kardiovaskuläre Synkope ? TW Neurologie Psychiatrie 8, H 9 (1994) 424

4. Mayer T, Specht U: Therapy of Startle-Induced Seizures. Epilepsia 35 Suppl.7 (1994) 82-83

5. Mayer T, Specht U: Propranolol in startle-induced seizures. J Neurol Neurosurg Psychiatry 58 H 3 (1995) 382-383 

6. Mayer T, Wolf P, Lücke A, Köhling R. Schütte W, Speckmann EJ: Effects of Gabapentin on Epileptic Activity in Neocortical and Hippocampal Slices. Epilepsia 36 Suppl.3 (1995) 51

7. Köhling R, Lücke A, Osterfeld M, Speckmann EJ, Mayer Th, Wolf P, Schütte W: Wirkungen von Gabapentin auf Niedrig-Magnesium induzierte epileptische Aktivität im Neocortex und Hippocampus in vitro. In Heinemann H (Hrsg): Epilepsie Blätter 8 (1995) suppl., 14

8. Lücke A, Mußhoff U, Köhling R, Mayer Th, Schütte W, Speckmann EJ: Unterschiedliche Wirkungen von Gabapentin und Vigabatrin auf epileptiforme Aktivität im Hippokampus in vitro. Epilepsie-Blätter 9 (1996) suppl, 26

9. Mayer T, Wolf P: Gemeinsames Auftreten von Lese-Epilepsie und Impulsiv-Petit mal. Epilepsie-Blätter 9 (1996) suppl, 27-28

10. Mayer T, Grebe T: Oxcarbazepin-Allergie bei guter Carbamazepin-Verträglichkeit. Epilepsie-Blätter 9 (1996) suppl, 28

11. Mayer T, Lücke A, Köhling R, Osterfeld M, Wolf P, Speckmann EJ, Schütte W: Antiepileptische Effekte von Gabapentin in hippokampalen und neokortikalen Hirnschnitten von Meerchweinchen. Z.EEG EMG 27 (1996) 170

12. Mayer Th, Finzel M, Brandt Ch, Wolf P: Klinische Erfahrungen mit Gabapentin in Deutschland. Erste Ergebnisse aus einer Multicenterstudie. Z.EEG EMG 27 (1996), 176-177

13. Köhling R, Siep E, Lücke A, Mayer T, Schütte W, Speckmann EJ: Gabapentin enhances Potassium Currents and does not affect Sodium Currents (Neurons B 3,B4, Helix Pomatia) in Press

14. Mayer T: Wie bewährt sich Gabapentin in der Add-on- Therapie. TW Neurologie Psychiatrie 10, Heft 12 .(1996) 934

15. Mayer T, Pfäfflin M, Schneider M, Seidel R, Thorbecke R: Epilepsie - Arbeiten erlaubt. Anfallskranke im Arbeitsleben. Schriftenreihe der Hauptfürsorgestelle „Für Schwerbehinderte“-Heft Nr.28. (1996)

16. Mayer T, Wolf, P: Gabapentin in the treatment of therapy-Resistant Epilepsies. Epilepsia suppl. 4 (1996), 70

17. Wolf P, Mayer T, Schütte W: Ongoing Open-label Multicentre Study to Evaluate the Percentage of Patients Becoming Seizure-Free Under Add-on Therapy with Gabapentin. Epilepsia suppl. 4 (1996), 88

18. Altenmüller DM, Mayer T, May TW, Münzner G, Sandmann M, Wolf P: Zur Problematik antiepileptischer Generika am Beispiel zweier retardierter Carbamazepin-Präparate. Epilepsie-Blätter 10 (1997) suppl, 7,48

19. Lücke A, Mußhoff U, Becskei A, Osterfeld M, Köhling R, Mayer T, Wolf P, Schütte W, Speckmann EJ: Verstärkung der antiepileptischen Wirkung von Vigabatrin durch Gabapentin. Epilepsie-Blätter 10 (1997) suppl. 3, 43

20. Mayer T, Wolf P: Reading epilepsy: Related to Juvenile Myoclonic epilepsy ? Epilepsia 38, suppl. 3, (1997) 18-19

21. Mayer T, Wolf P: Leserbrief: Subarachnoidalblutung aus Aneurysma der A. communicans anterior bei einem Sexualstraftäter. Nervenarzt 68 (1997), 850

22. Mayer T, Wolf P: Welcher Krampf braucht welches Mittel? Medical Tribune 20/Nr.21(1997) 8-9

23. Mayer T, Specht U, Schöndienst M, Pralle W, Marshall Ch, Schulz, R, Bökenkamp A, Huber B: Anfallsdokumentation. Anleitung zur Beobachtung, Beschreibung und Dokumentation epileptischer Anfälle. Bethelverlag (1997) 4. neubearbeitete Auflage

24. Wolf P, Mayer T, Schütte W: Open-label Multicentre Study with Gabapentin (GBP) as Add-on Therapy. Epilepsia suppl. 3 (1997), 57

25. Burbaum-Hammans U, Mayer T, May T, Essner U, Wolf P: Effect of LTG on CBZ and CBZ-Epoxide Concentrations. Epilepsia 39, suppl 2 (1998), 62

26. Mayer T, Altenmüller D, May T, Wolf P: Bioequivalence of AEDs in Epileptological Practise. Epilepsia 39, suppl 2 (1998), 102

27. Lücke A, Mußhoff U, Köhling R, Osterfeld M, Mayer T, Wolf P, Schütte W, Speckmann EJ: Gabapentin potentiation of the antiepileptic efficacy of vigabatrin in an in vitro model of epilepsy. Br J of Pharm 124 (1998): 370- 376

28. Specht U, Mayer Th, Thorbecke R: Zum Risiko der Auslösung epileptischer Anfälle durch Bildschirmarbeit. Arbeitsmed. Sozialmed. Umweltmed. 33, 6 (1998): 264

29. König SA, Elger CE, Vasella F, Schmidt D, Bergmann A, Boenigk HE, Despland PA, Genton P, Krämer G., Löscher W, Mayer T, Nau H, Schneble H, Siemes H, Stefan H, Wolf P: Empfehlungen zu Blutuntersuchungen und klinischer Überwachung zur Früherkennung des Valproat-assoziierten Leberversagens. Schw. Ärztezeitung. 79. Nr. 14 (1998) 580-585

30. Wolf P, Mayer T, Reker M: Reading epilepsy: Report of five new cases and further considerations on the pathophysiology. Seizure 7(1998), 271-279

31. Mayer T, Wolf P: Zur Häufigkeit lese- sprech und praxisausgelöster epileptischer Anfälle im Rahmen der juvenilen myoklonischen Epilepsie (JME): Erste Ergebnisse einer systematischen Befragung. Klin. Neurophysiol. 3 (1998),29: 250

32. König SA, Elger CE, Vasella F, Schmidt D, Bergmann A, Boenigk HE, Despland PA, Genton P, Krämer G., Löscher W, Mayer T, Nau, H, Schneble H, Siemes H, Stefan, H, Wolf P. Empfehlungen zu Blutunersucheungen und klinischer Überwachung zur Früherkennung des Valproat-assoziierten Leberversagens. Nervenarzt  10 (1998), 835-840

33. Mayer T, Schütte W, Wolf P, Elger CE: Gabapentin add-on treatment: how many patients become seizure-free ? An open- label multicenter study. Acta Neurol Scan 99 (1999) 1-7

34. Mayer T, May TW, Wolf P, Altenmüller DM: Clinical Problems with Generic Antiepileptic Drugs: Comparison of Two Carbamazepine Sustained-Release Formulations. Clinical Pharmacokinetics, Clinical Drug investigations 18/1 (1999) 17-26

35. Mayer T: Sexuelle Dysfunktion bei Epilepsie? Psychopraxis 4/99: 50-52

36. König SA, Elger CE, Vasella F, Schmidt D, Bergmann A, Boenigk HE, Despland PA, Genton P, Krämer G, Löscher W, Mayer T, Nau H, Schneble H, Siemes H, Stefan H, Wolf P: Empfehlungen zu Blutunersuchungen und der klinischer Überwachung zur Früherkennung des Valproat-assoziierten Leberversagens. Monatsschr Kinderheilkd 147 (1999) 718-723

37. Mayer T, Wolf P: Perioral Reflex-Myoclonia: A frequent seizure-type. Analysis of 28 patients with reading-induced seizures. Epilepsia 40 suppl.2 (1999) 21-22

38. Mayer T, Wolf P: Reading epilepsy: clinical and genetic background. In:  Berkovic S, Genton P, Marescaux C, Picard F eds. Genetics of Focal Epilepsies: Clinical Aspects and Molecular Biology John Libbey & Company Ltd, London. 1999: 159-167.

39. Mayer T, Wolf P: Reading epilepsy: Related to Juvenile Myoclonic epilepsy? Epilepsia 1997; 38, suppl. 3: 18-19.

40. Mayer T , Wolf P, Reker, M: Reading epilepsy: Report of a case and further considerations on the pathophysiology. SYCP Epilepsy 4 (1999): 4-7

41. Mayer T, Wolf P, Ebner A: Langzeitverlauf von episodischen Ataxien anhand 9 eigener Fälle. Aktuelle Neurologie suppl 1, 26 (1999) S94

42. Escayg A, de Waard M, Lee DD, Bichet D, Wolf P, Mayer T, Johnston J, Baloh R, Sander T, Meisler MM: Coding and noncoding variation of the human calcium channel ß4 subunit gene CACNB4 in patients with idiopathic generalizied epilepsy and episodic ataxia. Am J Hum Genet. May 2000; 66(5): 1531–1539.

43. Jokeit H, Lürding R, Mayer Th, Wörmann F: Kognitive Nebenwirkungen unter Topiramat: Literaturübersicht und Ergebnisse einer Pilotstudie. Epilepsieblätter 13 (2000) 1-10

44. Wolf P, Mayer T: Juvenile Myoclonic Epilepsy: A Syndrome Challenging Syndromic Concepts. IN: Juvenile Myoclonic Epilepsy: the Janz Syndrome. Eds: Schmitz B, Sander T. Whrightson Biomedical Publishing Ltd. Petersfield, UK, Philedelphia, USA(2000) 33-40

45. Kohling R, Konig K, Lucke A, Mayer T, Wolf P, Speckmann EJ: Pre- rather than co-application of vigabatrin increases the efficacy of tiagabine in hippocampal slices. Epilepsia 2002, Dec. 43(12)1455-1461

46. Mayer T, Grohme K, Lucke E: Holmes Tremor in the Differential Diagnosis to Epilepsia partialis continua. A Video Analysis. Epilepsia vol 44, suppl. 8, 2003, 70

47. Mayer T: Absetzen von Antiepileptika bei anfallsfreien Patienten. Einfälle 89, 2004, 21-26

48. Salek-Haddadi A, Hamandi K, Woermann FG, Mayer T, Wolf P, Koepp MJ: Functional MRI activation in reading epilepsy assessment. Epilepsia 2004; 45 suppl. 3, 64

49. Oexle K, Thamm-Mücke B, Mayer T, Tinschert S (2005): Macrocephalic mental retardation associated with a novel C-terminal MECP2 frameshift deletion. Eur J Pediatr 164: 154-157.

50. Mayer T. Besondere Bedeutung von Knochenstoffwechselstörungen bei mehrfachbehinderten Menschen mit Epilepsie. Z. f. Epil. 18, 3, 2005, 178-183

51. Mayer T, Schroeder F, May TW, Wolf P: Perioral reflex myoclonias.: a controlled study in patients with JME and focal epilepsies. Epilepsia 2006 Jun 46(6) 1059-1067

52. Schulze-Bonhage A, Kurth C, Carius A, Steinhoff BJ, Mayer T: Seizure anticipation by patients with focal and generalized epilepsiy: A multicentre assessment of premonitory symptoms. Epilepsy Res. 2006, Jul 70(1) 83-88

53. Mayer T: Uncommon relations of distinct genetic disorders with Epilepsy. Epilepsia 2006, suppl. 90

54. Mayer T: Der Einfluß von Oxcarbazepin auf Hormone. Z. Epileptol 2006, 19:1-8

55. Quiske A, Unterrainer J, Wagner K, Frings L, Breyer T, Halsband U, Ostertag C,  Elger CE, Ebner A, Tuxhorn I, Ernst JP, Steinhoff BJ, Mayer T, Schulze-Bonhage A: Assessment of cognitive functions before and after stereotactic interstitial radiosurgery of hypothalamic hamartomas in patients with gelastic seizures. Epilepsy Behav. Epilepsy Behav. 2007 Mar;10(2):328-32

56. Mayer T, Bauer B: Klinische Wirksamkeit und Verträglichkeit von Zonisamid. Akt. Neurol. 2007, 34, suppl. S1-S8

57. Mayer T, Hopp P,  Lutz M. (2007): Schwerpunkt Epilepsie: Neue Studien zum Thema “Epilepsie”. Der Neurologe und Psychiater; 10: 20-27.

58. Mayer T: Medikamentöse Behandlung generalisierter Epilepsien. Med Review, 2007, 10, 11-12 

59. Lutz MT, Mayer T: Factor structure and clinical validity of the neuropsychological screening measure EpiTrack. Abstract, Épilepsia, suppl 2007, S.84

60. Sparmann M, Hopp P, Mayer T: Occipital rapid polyspike activity due to eye closure- rare but typical EEG feature of Gaucher´s disease Type 3a. Abstract, Épilepsia, suppl 2007, S. 93

61. Mayer T: Retentionsraten bei kontrollierten Antiepileptika-Studien 2008. Zeitschrift für Epileptologie, 21, 1, 6-16

62. Haag A, Knake S, Hamer HM, Boesebeck F, Freitag H, Schulz R, Baum P, Helmstaedter C, Wellmer J, Urbach H, Hopp P, Mayer T, Hufnagel A, Jokeit H, Lerche H, Uttner I, Meencke HJ, Meierkord H, Pauli E, Runge U, Saar J, Trinka E, Benke T, Vulliemoz S, Wiegand G, Stephani U, Wieser HG, Rating D, Werhahn K, Noachtar S, Schulze-Bonhage A, Wagner K, Alpherts WC, Boas WE, Rosenow F: Arbeitsgemeinschaft für Prächirurgische Epilepsiediagnostik und Operative Epilepsietherapie e.V. The Wada test in Austrian, Dutch, German, and Swiss epilepsy centers from 2000 to 2005: a review of 1421 procedures. Epilepsy Behav. 2008 Jul;13(1):83-9. Epub 2008 Mar 20

63. Schulze-Bonhage A, Trippel M, Wagner K, Bast T, Deimling FV, Ebner A, Elger C, Mayer T, Keimer R, Steinhoff BJ, Spreer J, Fauser S, Ostertag C: Outcome and predictors of interstitial radiosurgery in the treatment of gelastic epilepsy. Neurology. 2008 Jul 22;71(4):277-82

64. Salek-Haddadi A, Mayer T, Hamandi K, Symms M, Josephs O, Fluegel D, Woermann F, Richardson MP, Noppeney U, Wolf P, Koepp MJ: Imaging seizure activity: A combined EEG/EMG-fMRI study in reading epilepsy .Epilepsia. 2008 Aug 19 (Epub) Epilepsia. 2009 Feb;50(2):256-64.

65. Mayer T, Finzel M: Psychiatrische Störungen bei Menschen mit Epilepsien und Intelligenzminderung. Zeitschrift für Epileptologie Bd.22, 3, 2009, 143-151

66. Steinhoff B, Runge U, Witte OW, Stefan H, Hufnagel A, Mayer T, Krämer G. Risiken und Nutzen einer generischen Substitution in der Epilepsietherapie. Nervenheilkunde 2009; 28: 399-402

67. Steinhoff B, Runge U, Witte OW, Stefan H, Hufnagel A, Mayer T, Krämer G: Substitution of anticonvulsant drugs.  Therapeutics and Clinical Risk Management 2009:5 449–457

68. Finzel M, Müller M, Hermann H, Mayer T: Valproatencephalopathie nach i.v. Aufsättigung bei nonkonvulsivem Status epilepticus. Zeitschrift für Epileptologie Bd.23, 1, 2010, 33-35

69. Mayer T: Fieberkrampf bei Erwachsenen? Zeitschrift für Epileptologie Bd.22, 4, 2010, 252-255

70. Schmitz B, Dennig D, Rating D, Steinhoff B, Mayer T: Valproat in der Behnadlung epilepsiekranker Frauen. Zeitschrift für Epileptologie Bd.23, 3, 2010, 249-254

71. Schmitz B, Dennig D, Rating D, Steinhoff BJ, Mayer T: Valproate for treatment of women with epilepsy: recommendations of the German Society for Epileptology]. Nervenarzt. 2010 Jun;81(6):747-52.

72. Berkenfeld R, Dennig D, Mayer T: Integrierte Versorgung von Patienten mit Epilepsie. Vorstellung des Modells „IV Epilepsie“. Zeitschrift für Epileptologie Bd.23, 4, 2010, 199-204

73. Mayer T: Die Differentialdiagnose epileptischer Anfälle. Neuro Aktuell 25,, 202, 2011: 15-24

74. Mayer T: Es muss nicht immer Epilepsie sein. Der Allgemeinarzt.10, 2011: 12-15

75. Mayer T: Ambulante Versorgungsstrukturen an einem Epilepsiezentrum. Ermächtigungsambulanz und medizinisches Versorgungszentrum. Z. f Epileptologie, 24, 3, 2011: 178-184

76. Lutz MT, Mayer T, Schiefer U: Recommendations for a standardized perimetry within the framework of epilepsy surgery. Ophthalmologe. 2011 Jul;108(7):628-36.

77. May TW, Boor R, Mayer, Jürgens U, Rambeck B, Holert N, Korn-Merker E, Brandt Ch: Concentrations of Stiripentol in Children and Adults With Epilepsy: The Influence of Dose, Age, and Comedication. Ther Drug Monit Volume 34, Number 4, August 2012

78. Mayer, T: Anfallserkrankungen: Es muss nicht immer Epilepsie sein, Der Allgemeinarzt 2/2012, 12-16

79. T Kovacevic-Preradovic 1, T Mayer 1, N Holert Valproate induced nocturnal enuresis - a seldom side effect? Neuropediatrics 2012; 43 - PS11_01

80. Noack-Rink M, Mayer T, Arnold S, Kumke T, Runge U: Lacosamide as Add-On to Monotherapy in Patients with Partial-Onset Seizures: Interim Results of the Post-Marketing VITOBA Study (VImpaT Added to One Baseline AED) Neurology April 22, 2012 78:P06.126

81. Noack-Rink M, Mayer T, Arnold S, Kumke T, Runge U. Lacosamide as Add-On to Monotherapy in Patients with Partial-Onset Seizures: Interim Results of the Post-Marketing VITOBA Study (VImpaT Added to One Baseline AED) Epilepsia 53 (suppl.5)2012, 185-186

82. Mayer T: Anfallserkrankungen Epilepsie bei Menschen mit Intelligenzminderung. DNP - Der Neurologe & Psychiater 2014; 15 (4). 2-8

83. Bernhard J. Steinhoff, Hajo Hamer, Eugen Trinka, Andreas Schulze-Bonhage, Christian Bien, Thomas Mayer, Christoph Baumgartner, Holger Lerche, Soheyl Noachtar: A multicenter survey of clinical experiences with perampanel in real life in Germany and Austria. Epilepsy Research (2014) 108, 986-988

84. Mayer T: Die Differentialdiagnose epileptischer Anfälle. Neuro aktuell (3344), 2014, 15-23

85. Wolking S, Becker F, Bast T, Wiemer-Kruel A, Mayer T, Lerche H, Weber YG. Focal epilepsy in glucose transporter type 1 (Glut1) defects: case reports and a review of literature. J Neurol. 2014 Oct;261(10):1881-6. doi: 10.1007/s00415-014-7433-5. Review

86. Mayer T, Lutz M: Behandlung von Menschen mit Epilepsie und Intelligenzminderung. Psychopharamkotherapie 2015, 22: 76-83

87. Mayer T: Geschichte der diakonischen Epilepsiezentren. Zeitschrift für Epileptologie Februar 2015, Volume 28, Issue 1, 66-73

88. Mayer T.: Welche genetische Diagnostik ist im Alltag sinnvoll? Neuro aktuell 7/2015

89. Runge U, Arnold S,Brandt C, Reinhardt F, Kühn F, Isensee K,Ramirez F, Dedeken P, Lauterbach T, Noack-Rink M, Mayer T: A non-interventional study evaluating the effectiveness and safety of lacosamide added to a monotherapy in patients with epilepsy with partial-onset seizures in daily clinical practice: the VITOBA study, Epilepsia (2015) 8

90. Kasteleijn-Nolst Trenité D, Brandt C, Mayer T, Rosenow F, Schmidt B, Steinhoff BJ, Gardin A, Imbert G, Johns D, Sagkriotis A, Kucher K. Dose-dependent suppression of human photoparoxysmal response with the competitive AMPA/kainate receptor antagonist BGG492: Clear PK/PD relationship. Epilepsia. 2015 Jun;56(6):924-32. doi: 10.1111/epi.13008

91. Wolking S, Becker F, Bast T, Wiemer-Kruel A, Mayer T, Lerche H, Weber YG.Focal epilepsy in glucose transporter type 1 (Glut1) defects: case reports and a review of literature.J Neurol. 2014 Oct;261(10):1881-6. doi: 10.1007/s00415-014-7433-5. Epub 2014 Jul 15. Review.

92. Bauer S, Baier H, Baumgartner C, Bohlmann K, Fauser S, Graf W, Mayer T, Schulze-Bonhage A, Steinhoff BJ, Weber Y, Hartlep A, RosenowF, Hamer HM, for the t-VNS in Epilepsy Study Group Transcutaneous vagus nerve stimulation (tVNS) for treatment of drug-resistant epilepsy - a randomized, double-blind clinical trial BRAIN STIMULATION 2016

93. Strzelczyk A, Zschebek G, Bauer S, Baumgartner C, Grond M, Hermsen A, Kieslich M, Krämer G, Kurlemann G, May TW, Mayer T, Neubauer BA, Pfäfflin M, Plecko B, Ryvlin P, Schubert-Bast S, Stefan H, Trinka E, Knake S, Seifart C, Rosenow F Predictors of and attitudes toward counseling about SUDEP and other epilepsy risk factors among Austrian, German, and Swiss neurologists and neuropediatricians. Epilepsia. 2016 Apr;57(4):612-20. doi: 10.1111/epi.13337.

94. Mayer T: AMNOG und die Auswirkungen. Editorial. DNP - Der Neurologe & Psychiater 2016; 17 (10)3-4

95. Lorenz B. Dehn, Magarete Pfäfflin, Sabine Brückner, Martin T. Lutz, Fridtjof W. Nussbeck, Mayer T & Theodor W. May1, Relationships of depression and anxiety symptoms with seizure frequency: results from a multicenter follow-up study Epil & Behav.2016

96. Haussmann R, Donix M, Mayer T Alzheimer-Demenz und Epilepsie, Nervenarzt 2017

97. Uckermann O, Galli R, Leupold S, Coras R, Meinhardt M, Hallmeyer-Elgner S, Mayer T, Storch A, Schackert G, Koch E, Blümcke I, Steiner G, Kirsch M:Label-free multiphoton microscopy reveals altered tissue architecture in hippocampal sclerosis.Epilepsia. 2017 Jan;58(1):e1-e5. doi: 10.1111/epi.13598.

98. Mayer, T. & Lutz, M. Z. Epileptol. (2017). Geistige Behinderung: Nomenklatur, Klassifikation und die Beziehung zu Epilepsien doi:10.1007/s10309-017-0133-2

99. Haussmann, M. Donix, Mayer T Alzheimer-Demenz und Epilepsie, Nervenarzt 2017 in press

100. Histopathological Lesions from The European Epilepsy Brain Bank Consortium: 25 years of experience with neuropathology and epilepsy surgery in 9523 adults and children Ingmar Blumcke, Roberto Spreafico, Gerrit Haaker, Roland Coras, Katja Kobow, Christian G. Bien, Margarete Pfäfflin, Christian Elger, Guido Widman, Johannes Schramm5, Albert Becker6, Kees P. Braun, Frans Leijten, Eleonora Aronica, Francine Chassoux, Hajo Hamer, Hermann Stefan, Karl Rössler, Maria Thom, Matthew C. Walker, Sanjay M. Sisodiya, John S. Duncan, Tom Pieper, Hans Holthausen, Manfred Kudernatsch, Hans-Joachim Meencke, Philippe Kahane, Andreas Schulze-Bonhage, Josef Zentner, Dieter H. Heiland, Horst Urbach, Bernhard J. Steinhoff, Thomas Bast, Laura Tassi, Giorgio Lo Russo, Cigdem Özkara, Buge Oz, Pavel Krsek, Silke Vogelgesang, Uwe Runge, Holger Lerche, Yvonne Weber, Mrinalini Honavar, José Pimentel, Alexis Arzimanoglou,, Adriana Ulate Campos, Soheyl Noachtar, Elisabeth Hartl, Olaf Schijns, Renzo Guerrini35, Carmen Barba, Thomas S. Jacques, J Helen Cross, Martha Feucht, Angelika Mühlebner, Thomas Grunwald, Eugen Trinka, Peter A. Winkler, Antonio Gil-Nagel, Rafael Toledano Delgado, Thomas Mayer, Martin Lutz, Basilios Zountsas, Garganis Kyriakos, Felix Rosenow, Anke Hermsen, Tim J. von Oertzen, Thomas L. Diepgen, Guiliano Avanzini, NEJM 2017 in press

101. Aufgaben und Struktur moderner Epilepsiezentren in Deutschland R. Surges, M. Alber, T. Bast, H. Baier, C. G. Bien, I. Borggräfe, F. Bösebeck, U. Brandl, H. M. Hamer, S. Hethey, M. Holtkamp, J. Jacobs, C. Kellinghaus, F. Kerling, S. Knake, A. Kunze16, G. Kurlemann, H. Laufs, H. Lerche , T. Mayer, G. Möddel, B. A. Neubauer, S. Noachtar, A. Panzer, F. von Podewils, T. Polster, S. Rona, F. Rosenow, B. Schmitz, A. Schulze-Bonhage, S. von Spiczak, M. Staudt, B. J. Steinhoff, U. Stephani, S. R. G. Stodieck, H.-B. Straub, A. Strzelczyk, J. Wellmer, C. E. Elger, Nervenarzt 2017 in press

102. Lacosamide in the treatment of patients with epilepsy and intellectual disabilities: A long-term study on 136 patients Stefan Böttcher, Martin T. Lutz, Thomas Mayer, Epilepsia 2017 in press

Buchbeiträge

1. Mayer T, Giuccioli D, Hoffmeister J, Wolf P: Retrospektive Studie über 14 Patienten mit Startle-Epilepsie. In: Wolf, P. (Hrsg.): Epilepsie 89. Einhorn-Presse Verlag,Reinbek. (1989),193-198

2. Mayer T, Giuccioli D, Hoffmeister J, Wolf P: Retrospektive Studie über vierzehn Patienten mit Startle-Epilepsie In: P. Wolf (Hrsg): Epilepsie 89, Einhorn-Presse-Verlag, Reinbek(1990) 193-198

3. Lücke A, Mayer T, Altrup A, Lehmenkühler A, Speckmann EJ: Simultane und kontinuierliche Messung der Konzentration von freiem Valproat im Extrazellularraum der Hirnrinde und im Blut von Ratten. In: Scheffner, D.(Hrsg): Epilepsie 91. Einhorn-Presse Verlag, Reinbek (1991) 470-472

4. Mayer T, Lücke A, Altrup A, Düsing R, Speckmann EJ: Einfluß von Valproat auf somato-sensorisch evozierte Potentiale bei der Ratte. In: Stefan, H. (Hrsg): Epilepsie 92. Einhorn-Presse Verlag, Reinbek (1993) 362-365

5. Mayer T, Schöndienst M: Somnabulismus und Pavor nocturnus als Präsentationsformen frontaler Anfälle -ein kasuistischer und differentialtypologischer Beitrag. In: Meier-Ewert K, Rüther E(Hrsg): Schlafmedizin G.Fischer Verlag, Stuttgart,Jena (1993) 122-126

6. Mayer T, Specht U: Systematik und Therapie startle-ausgelöster Anfälle. In: Stefan H, Canger R, Spiel G (Hrsg): Epilepsie 93. Einhorn-Presse-Verlag, Reinbek (1994) 305-310

7. Mayer T, Specht U: Systematik und Therapie startle-ausgelöster Anfälle. In: Stefan H, Canger R, Spiel G (Hrsg): Epilepsie 93 Einhorn-Presse-Verlag, Reinbek (1994) 305-310

8. Mayer T, Wolf P: Reading epilepsy: clinical and genetic background. In: Genetics of Focal Epilepsies: Clinical Aspects and Molecular Biology. S Berkovic, P. Genton, C. Marescaux, F. Picard. John Libbey & Company Ltd, London (1999). 159-167

9. Kellermann K, Mayer T: Principii de tratament. In: Epileptologie Practica Hrsg:K.Kellermann. (1999)  69-78

10. Mayer T: Besondere Manifestationen epileptischer Anfälle. In Die Epilepsien. Grundlagen-Klinik- Behandlung. Hrsg. Fröscher, Vasella, Hufnagel, Schattauer Verlag Stuttgart, New York, 2003, 452-458

11. Wolf P, Mayer Th, Specht U, Thorbecke R, Pfäfflin M, Boenigk HE: Praxisbuch Epilepsie. Kohlhammer Verlag. 2003

12. Mayer T: Anfallsauslösende und Anfallsbegünstigende Faktoren. In Praxisbuch Epilepsien. Hrsg Wolf, Mayer, Kohlhammer Verlag Stuttgart, 2003, 52-57

13. Mayer T: Differentialdiagnose epileptischer Anfälle. In Praxisbuch Epilepsien. Hrsg Wolf, Mayer, Kohlhammer Verlag Stuttgart, 2003,58-70

14. Mayer T, May TW, Rambeck B: Antiepileptika von A bis Z, Pharmakotherapie und klinische Pharmakologie. In Praxisbuch Epilepsien. Hrsg Wolf, Mayer, Kohlhammer Verlag Stuttgart, 2003, 174-210

15. Mayer T, Korn-Merker E: Medikamentöse Behandlung generalisierter Epilepsien. In Praxisbuch Epilepsien. Hrsg Wolf, Mayer, Kohlhammer Verlag Stuttgart, 2003, 211-218

16. Opp J, Mayer T: Impfung und Reisen. In Praxisbuch Epilepsien. Hrsg Wolf, Mayer, Kohlhammer Verlag Stuttgart, 2003, 296-299

17. Mayer T, Wolf P: Perioral reflex myoclonias in reading epilepsy and juvenile myoclonic epilepsy. In: Reflex epilepsies: progress in understanding. Eds Wolf P, Inoue Y, Zifkin B, J. Libbey , Paris, 2004, 57-70

18. Mayer T: Soziale Freiheit - Anfallsfreiheit ist nicht alles. In Der epileptologische Triathlon. Novartis Pharma Verlag, 2006, 40-61

19. Kurlemann G, Mayer T: Juvenile Myoklonus Epilepsie 296-299, In Pädiatrische Neurologie Diagnose und Therapie. Kohlhammer Verlag Stuttgart, 2009

20. Mayer, T. Mitherausgeber: Stufentherapie der Epilepsie - Von der Monotherapie zur Epilepsiechirurgie, Unimed Verlag 2011, 47-62

Ausgewählte Vorträge auf wissenschaftlichen Kongressen

1. September 1989: Vortrag auf der 29. Jahrestagung der Dt. Sektion der intern. Liga gegen Epilepsie in Bielefeld: Retrospektive Anfallsanalyse über 14 Patienten mit Startle Epilepsie

2. Oktober (14.10.)1991: Vortrag auf dem 19th International Epilepsy Congress in Rio de Janeiro: The Use of Clobazam and Azetazolamide in the Prevention of Clonazepam Withdrawal Symptoms

3. November (7.11)1992: Vortrag auf dem 1. Kongress der AG klinischer Schlafzentren in Bad Wildungen: Somnabulismus und Pavor nocturnus als Präsentationsformen frontaler Anfälle- ein kasuistischer und differentialtypologischer Beitrag

4. September 1995: Bielefeld 40. Tagung der DGKN: Zur Wirksamkeit des neuen Antiepileptikums Gabapentin

5. Oktober 1996: Vortrag auf der 36. Jahrestagung der Dt. Sektion der intern. Liga gegen Epilepsie in Heidelberg. JME und Lese-Epilepsie:verwandte Epilepsie-Syndrome?

6. Oktober 1996: Vortrag auf der 36. Jahrestagung der Dt. Sektion der intern. Liga gegen Epilepsie in Heidelberg: Gabapentin in der Add-on Behandlung: Erfahrung aus einer prospektiven, multizentrischen Studie

7. April 1997: Bioequivalence of AEDs in Epileptological Practise. 7. Bethel-Cleveland Clinic-Symposium Bielefeld

8. Mai 1998: Avignon, Worshop Gentics of focal Epilepsies, Vortrag über Idiopathic docal Epilepsies

9. April 1999: New antiepileptic drugs: an overview. 9. Bethel-Cleveland Clinic-Symposium Bielefeld

10. Juni 2001: Perioral reflex myoclonias in reading epilepsy and juvenile myoclonic epilepsy 11. Bethel-Cleveland Clinic-Symposium 2001

11. Mai 2001: 24th International Epilepsy Congress  Buenos Aires: Perioral Reflex Myoclonias in JME a Controlled Study

12. Mai 2002: Magdeburg Jahrestagung der DGN: Zur Titrration von Topiramat in der Therapie fokaler Epilepsien

13. Oktober 2002: Madrid 19th Europäischer Kongreß der International League against Epilepsy:  Connections between focal and generalized epilepsy syndromes

14. April 2003: Workshop Oporto, Portugal. Classification of idiopathic epilepsy Syndromes

15. Mai 2004: Freiburg Zur Therapie mehrfachbehinderter Patienten mit Epilepsie 44. Jahrestagung der Dt. Gesellschaft für Epileptologie

16. Mai 2005: Salzburg Soziale Freiheit für Patienten mit Epilepsie 45.Jahrestagung der Dt. Gesellschaft für Epiletologie

17. Mai 2006: Straßburg 46.Jahrestagung der Dt. Gesellschaft für Epileptologie Paroxysmale Hemiplegie des Kinderalters

18. Mai 2007: Basel, 47 Jahrestagung der Dt. Gesellschaft für Epileptologie : Zur klinischen Wirksamkeit von Zonegran anhand von Fallbeispielen

19. September 2008: Psychiatrische Störungen in der Epilepsie Europ. Epilepsiekongress

20. Mai 2009: Rostock. Übersicht neue Antiepileptika, Sexualität bei intelligenzgeminderten Menschen mit Epilepsie, Laudatio zur Otfrid Foerster Preisträger

21. Mai 2010: Wiesbaden: Zur Phänomenologie reflexepileptischer Phänomene im Rahmen des Janz Syndroms, Worst Case in der Epilepsie-Ambulanz

22. März 2011: Zur Differentialdiagnose epileptischer Anfälle. Jahrestagung der DGKN in Münster 17.3.11

23. April 2011. Alternative Epilepsietherapie. Jahrestagung der dt. Tuberöse Hinrsklerose Gesellschaft, Butzbach 2.4.11

24. Mai 2011: Graz im Rahmen der 3-Ländertagung Epileptologie Referate zu Alternativen Therapie bei Epilepsie, Pharmakoresistenz, Sozialmedizin bei Epilepsie

25. September (30.9.)2011: Klinische Relevanz der Pharmakoresistenz, Jahrestagung der DGN 2011 in WIesbaden

26. Februar 2012: Jahrestagung der DGfE in Stuttgart, Vorträge zur Differrentialdiagnose extrapyramidabler Bewegungsstörungen, Synkopen, Dissoziative Anfälle

27. Mai 2013 Dreiländertagung der Gesellschaften für Epileptologie in Interlaken: Epilepsien mit komplexen Stimuli: Ein update

28. September 2013: DGN Tagung in Dresden: Zur Differetnialdiagnose epileptischer Anfälle

29. September 2013: DGN Tagung in Dresden: Zur Reflexepilepsie, ein Update

30. Mai 2014 Jahrestagung der Deutschen Gesellschaft für Epileptologie: Neuroleptika induzieren keine oder nur selten epileptische Anfälle

31. Mai 2014 Jahrestagung der Deutschen Gesellschaft für Epileptologie: Gentische Diagnostik in der Epilepsie-Sprechstunde: Sinn und Unsinn

32. Mai 2014 Jahrestagung der Deutschen Gesellschaft für Epileptologie: Therapie von Epilepsien bei Menschen mit Behinderung

33. September 2014: Genetische Diagnsotik in der Epilepsie-Ambulanz. Vortrag auf der DGN in München

34. April 2015: Bedeutung der neuen Anfallsdefinition in der Sprechstunde. Vortrag auf der 9. Dreiländertagung in Dresden

35. April 2015: Episodische extrapyramidale Störungen. Vortrag auf der 9. Dreiländertagung in Dresden

36. März 2016 Alternative Therapien in der Epilepsie-Sprechstunde-Vortrag auf der Jahrestagung der DGfE in Jena am 3.3.16

37. März 2016: Zur Klassifikation von epileptischen Anfällen, Vortrag auf der Jahrestagung der DGfE in Jena am 5.3.16

38. Mai 2017 : Epilepsie im Netz, Vortrag auf der Dreiländertagung der DGfE in Wien am 4.5.17

39. Mai 2017: Klassifikation epileptischer Syndrome Vortrag auf der Dreiländertagung der DGfE in Wien am 5.5.17

40. Mai 2017: Der mehrfachbehinderte Patient in der Epilepsie-Sprechstunde Vortrag auf der Dreiländertagung der DGfE in Wien am 6.5.17

weitere Bereiche der Fachklinik

Fachklinik für Neurologie

Eine Übersicht der Stationen und Kompetenzen der Fachklinik

mehr lesen

Mitarbeiter der Fachbereiche

Kontaktdaten unseres Fachpersonals

mehr lesen

Qualitätsbericht der Fachklinik

Eine Entscheidungshilfe, Orientierung bietet der aktuellste Qualitätsbericht

mehr lesen
Folgen Sie uns auf: